ANDERMATT: Sawiri-Orascom-Acuro-Swiss Alps

Wie ist es möglich, dass Sawiris das Land in Andermatt vom Militär GÜNSTIG erwerben konnte?
Wie ist es möglich, dass bei diesem Kauf die Lex Koller vom Bundesrat aufgehoben wurde und zudem für diesen Deal auch eine Befreiung von der Grundstückgewinnsteuer für die Zukunft ausgehandelt worden ist?
Dieses Vorgehen von Bund und Kanton ist gegenüber der Bevölkerung ein Schlag ins Gesicht.
Die Region Andermatt wird nicht profitieren – in den Hotels werden vorwiegend Ausländer arbeiten – da billiger.

Eine Grundstückgewinnsteuer wird nicht anfallen, auch wenn Orascom/Andermatt Swiss Alps die Villen und Appartements für Millionen verkaufen wird.
Das ganze Projekt fällt nicht einmal unter die Intiative gegen Zweitwohnungen von Franz Weber, da angeblich eine „Uebergangsverordnung zur Zweitwohnungsinitiative“ den Bau von Zweitwohnungen erlaubt, wenn – wie im Fall Andermatt, diese auf einem sog. Sondernutzungsplan basieren.
Auch Hans-Peter Bauer – Chef der Swiss Finance & Property Zürich – freut sich. Er hat über Acuro von der Orascom im September 2012 73 Apartements für 122.7 Millionen Franken gepostet, um diese weiterzuveräussern. Diese Zeitwohnungen entstehen im Komplex des Luxushotels Chedi, das voraussichtlich Ende 2013 eröffnet wird.